Abgabebedingungen:

      .  Ganz wichtig: Besteht kein Rudel gebe ich die Tiere nur mindestens zu dritt raus.                 Dies hat mehrere Gründe zum einen fühlen sich Ratten in größeren Rudeln wohler.               Zum anderen bleibt später wenn ein Tier versterben sollte nicht ein Tier alleine übrig.
  • Ratten sind Rudeltiere und sollten mindestens zu dritt gehalten werden. Ich gebe Welpen nur mindestens zu zweit ab auch wenn gleichaltrige Tiere vorhanden sind. Ein Umzug alleine ist einfach zu viel Stress für das Tier. Es lernt andere Menschen kennen, andere Gerüche und sollte wenigstens etwas vertrautes um sich haben. Wem es nicht möglich ist 2 Tiere aus meiner Zucht aufzunehmen kann leider keine Tiere bei mir erwerben. Diese Regelung gilt ausnahmslos für alle Interessenten

  • Der Käfig für 3 Tiere muss ein Mindestmaß von ca. H100*B50*L100  aufweisen. Bei einer Haltung von mehr als 3 Tieren sollte er natürlich entsprechend Größer sein. Des weitern sollte eine rattengerechte Käfigeinrichtung vorhanden sein.

  • Die Tiere werden im Krankheitsfall tierärztlich behandelt und ich bin von Vorkommnissen zu unterrichten.

  • Kinder und Jungendliche unter 18 Jahren haben bei der Anschauung und Abholung ihre Eltern mit zu bringen. Diese müssen der Haltung zustimmen und gegebenenfalls auch eingreifen.

  •  Des weitern muss ein Schutzvertrag unterschrieben werden von allen Besitzern über 18 Jahren, ansonsten von den Eltern.
  • Da viele Interessenten, Ratten wochenlang reservieren und sie dann nicht abholen, reserviere ich die Tiere nur noch mit Anzahlung. Da es sich hier um Tiere handelt ist es mehr als unfair Tiere zu reservieren und sich kurz vorher um zu entscheiden sowohl den Tieren gegenüber aber auch Interessenten die es ernst meinen mit den Tieren und denen ich deswegen schon abgesagt habe.


Transport und Abholung:

Abholung:

  • Je nach Entwicklung der Welpen ist eine Abholung ab der 5ten Woche möglich. Sollte es aber ein großer Wurf sein, oder unvorhergesehenes passieren was die Entwicklung verlangsamt werde ich zum Wohle der Tiere entscheiden und das Abholdatum nach hinten verlegen.

  • Die Tiere sind bei der Abholung gesund, sollte es vorher zu einer Erkrankung kommen werde ich die Interessenten informieren und auch hier die Abholung nach hinten verschoben.

  • Es ist zwingen Notwendig eine geeignete Transportbox bei der Abholung mitzubringen um die Tiere vor Wind und Wetter zu schützen. Ein Handtuch oder eine Tasche ist von Vorteil um den Tieren möglichst viel Stress zu ersparen.

  • Meine Tiere bekommen alle Rattinma Rattenfutter. Die Tiere sind an diese Futter gewöhnt sowie an Frischfutter. Dies sollte natürlich nur in kleinen Mengen gefüttert werden, da es sonst zu Durchfall kommen kann.

  • Auch Zusatzfutter wie Babybrei oder Magerquark dürfen gefüttert werden aber auch hier sollte auf die Menge geachtet werden.

  • Der Leihvertrag muss unterschrieben werden und die Schutzgebühr muss entrichtet werden. Da können die Welpen in ihr neues Heim ziehen.

Versand der Tiere:

  • Der Versand der Tiere ist durchaus möglich, hier gibt es mehrere Möglichkeiten.

  • Mit dem Versand der Tiere kann bei einem Tierversand in Auftrag gegeben werden. Hier liegen die Kosten bei ca. 40 Euro dies kommt immer auf den Anbieter an. Ich stehe bei der Auswahl gerne mit Rat und Tat zu Seite.

  • Vor dem Versand müssen die Tiere komplett bezahl sein und eine geeignete Transportbox geschickt werden. Ich biete aber auch gerne an eine geeignete Box für 10 Euro zu besorgen.

  • Versand per Mitfahrgelegenheit (www.mitfahrgelegenheiten.de) ist auch möglich. Auch hier wird eine Box benötigt die mit zugeschickt werden muss oder die ich besorge. Hier liegen die Kosten bei 10- 20 Euro. Ich bringe die Tiere gerne zum Sterkrade Bahnhof oder bis zu 5 km im Umkreis von uns.

In seltenen Fällen und wenn es meine Zeit zulässt bringe ich die Tiere auch gegen Fahrtkostenerstattung in ihr neues Zuhause. Dies ist in einem Umkreis von maximal 70 km möglich. Allerdings ist dies zeitlich nicht immer möglich.




Schutzgebühr und Vertrag:

Die Schutzgebühr beträgt pro Tier 15 Euro. Hierbei spielen Farben oder ähnliches keine Rolle. Bei einer Mehrabnahme (ab 3 Tiere) ist ein Preisnachlass möglich, dies entscheide ich Individuell.

Der Leihvertrag, ja er heisst Leihvertrag weil man genau genommen die Tiere nur bei mir leiht. Ich musste diese Maßnahmen ergreifen da ich immer wieder hintergangen wurde. Es wurden sich Tiere von mir geholt und die grosse Tierliebe geheuchelt, die ich auch keinem absprechen möchte aber in nachhinein, musste ich rausfinden das man mit meinen Tieren vermehrt hat oder im Begriff ist es zu tun.

Ich habe nichts dagegen wenn jemand züchten möchte, auch mit meinen Tieren, aber bitte nur mit umfassenden Gentikkentnissen und allem was dazu gehört. Wer diese Grundlagen nicht lernen kann oder möchte der sollte auch nicht züchten. Also wenn ihr Interesse an Tieren von mir habt müsst ihr den Vertrag unterschreiben. Ich zwinge natürlich keinen dazu aber ohne diesen Vertrag keine Tiere. Ich tue es nicht weil ich es so toll finde aber Tiere sind vor dem Gesetz eine Sache. Ich sehe dies zwar anders da wir über Lebewesen reden aber ein Schutzvertrag ist nicht umbedingt rechtskräftig und durchsetzbar.

Wer seine Tiere gut halten möchte und nicht hinter meinem Rücken züchten möchte, sollte keinerleih Probleme haben diesen Vertag zu unterschreiben. Es ist nur zum Schutz der Tiere denn ich habe kein Interesse daran das weitere Tiere bei vermehrern landen und ich keine Handhabe gegen diese Leute habe. Jeder der seine Tiere gut hält braucht keine Angst zu haben das ich irgendwann vor der Tür stehe um meine Tiere zurück zu holen.

Es gilt nur den Leuten die denken sie müssen meine Tiere zu ihren Zwecken missbrauchen ohne das nötige Wissen. Wenn man ernsthaftes Interesse an der Zucht hat, kann man dies gerne mit mir besprechen und dann gibt es eine Zuchterlaubniss die auch im Vertrag festgehalten wird genau wie die Bedingungen die daran gebunden sind

Ich hoffe ihr könnt nachvollziehen warum ich diese Maßnahmen ergreifen muss. Ich mchte nur ganz klar sagen das es nötig ist und es meinen Tieren zu liebe tue.

Hier seht ihr den Vertrag den ihr unterschreiben müsst wenn ihr Fragen habt könnt ihr mich jederzeit ansprechen

Vertrag bis zum Tode des Tieres oder Kündigung bei Verstoß gegen die Vertragsbedingungen

Angaben des Züchters:

Name: Sarah Plage
Adresse: Reeserstrasse 21
Ort: 47574 Goch
Telefonnummer: 015777915306
E-Mail: sarahplage@tweb.de
Zucht: Ratten Cheekyrats
Homepage: www.cheeky-rats.de

Angaben des Halters:

Name:_________________________________
Adresse:_________________________________
Ort:___________________________________
Telefonnummer:____________________________
E-Mail:_______________________________
Homepage:_____________________­­­­_________
Personalausweis Nummer:_____________________


(S.1 von 3)

Verleihgegenstand und dessen genaue Beschreibung zur späteren Identifizierung


Angaben zu der Ratte(n)
Anzahl:_____________________________________
Geburtsdatum, Aus dem Wurf:______________________
Farbe:______________________________________
Zeichnung:___________________________________
Geschlecht:___________________________________
Dumbo:_____________________________________
Rex:_______________________________________
Velveteen:___________________________________
Besonderheiten:_______________________________
Herkunft:__________________________________



Dieser Leihvertrag ist angelehnt an das BGB, dass folgendes besagt:

1.- §598 BGB: Durch den Leihvertrag wird der Verleiher einer Sache verpflichtet, dem Entleiher den Gebrauch der Sache unentgeltlich zu gestatten.

Der Entleiher erklärt sich damit einverstanden die Kosten dem Verleiher zu entrichten, die aufgebracht wurden um die Sache überhaupt in einen verleihbaren Zustand zu bringen.
( Deckakt, Anschaffungskosten des Muttertieres, Futter der Welpen, tieräztliche Verpflegung, Zeitaufwand für die Zähmung des Tieres etc.).
Diese Instandsetzung beläuft sich auf __________ €

2.-§599 BGB: Der Verleiher hat nur Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit zu Vertreten

3.-§600 BGB: Verschweigt der Verleiher arglistig einen Mangel im Recht oder einen Fehler der verliehenen Sache, so ist er verpflichtet, dem Entleiher den daraus entstandenen Schaden zu ersetzen.-

Der Verleiher hat auf Folgende offensichtliche oder eventuelle Mängel der Sache hingewiesen und der Enleiher ist mit folgenden Mängeln einverstanden.
( wenn keine Mänge vorhanden bitte freie Linie streichen)
____________________________________________________________

4.-§601 I BGB: Der Entleiher hat die gewöhnlichen Kosten der Erhaltung der geliehenen Sache, bei der Leihe eines Tieres insbesondere die Fütterungskosten zu tragen.

5.-§602 BGB: Veränderungen oder Verschlechterungen der geliehenen Sache, die durch den vertragsmäßigen Gebrauch herbeigeführt werden, hat der Entleiher nicht zu vertreten.

Der Entleiher wurde vom Verleiher auf die artgerechte Haltung des Tieres sowohl im Sinne des Tierschutzgesetzes, als auch im Sinne des Verleihers hin gewiesen.
Er verpflichtet sich, dass Krankheiten, ( hierzu zählen auch Verhaltensauffälligkeiten) durch sowohl Fehlverhalten in der Haltung als auch durch altersbedingte Krankheitserscheinungen in der Verantwortung des Entleihers liegen und nicht im Sinne eines vertragsmäßigen Gebrauches sind, weshalb der Entleiher zu einer Verbesserung des Zustandes ( z.B. tierärztliche Versorgung) auf eigene Kosten verpflichtet ist.

6.-§603 BGB: Der Entleiher darf von der geliehenen Sache keinen anderen als den vertragsmäßigen Gebrauch machen. Er ist ohne die Erlaubnis des Verleihers nicht berechtigt, den
Gebrauch der Sache einem Dritten zu überlassen.-

Unter einem vertragsmäßigen Gebrauch ist folgendes zu verstehen:

a. Die Ratte ist nicht zur Zucht zugelassen.

b. Der Entleiher ist damit einverstanden, dass sich der Verleiher von der Einhaltung dieses Leihvertrages persönlich überzeugen kann und führt ihr dazu die Haltungsbedingungen und die Sache vor.

c. Der Entleiher verpflichtet sich den Verleiher von der Entwicklung, Krankheiten, deren Verläufe und dem Tod und Grund des Todes der Ratte(n) zu unterrichten (per E-Mail/ Post Kontakt oder telefonisch).

d. Bei einem Wohnungswechsel des Entleihers ist die neue Anschrift dem Verleihers unaufgefordert und umgehend mitzuteilen.

Sonderregelungen für den Gebrauch der Ratte zur Zucht:

( wenn keine Zuchterlaubnis, die Sonderregelungspunkte bitte streichen)
a)
b)
c)
d)
e)
f)

7.-§604 Abs. 4 BGB: Überlässt der Entleiher den Gebrauch der Sache einem Dritten, so kann der Verleiher sie nach Beendigung (oder Kündigung) der Leihe auch von dem Dritten zurückfordern.

8.-§605 Nr. 2 BGB: Der Verleiher kann die Leihe kündigen, wenn der Entleiher einen vertragswidrigen Gebrauch von der Sache macht, insbesondere unbefugt den Gebrauch einem Dritten überlässt oder die Sache durch Vernachlässigung der ihm obligenden Sorgfalt erheblich gefährdet




Der Entleiher erklärt sich ausdrücklich mit den Vertragsbedingungen einverstanden und ist sich im Klaren, dass der Verleiher rechtliche Schritte gegen den Entleiher einleiten wird, sollte sich der Entleiher an die oben genannten Bestimmungen nicht halten

Ort, Datum

_______________________


Unterschrift des Verleihers Unterschrift des Entleihers


________________________ ______________________________